INes hildur                                                                                                    none colour meets non-colour

Wir gelangen zu einer heiteren Ruhe durch die Vereinfachung der Ideen und der Form. Der Einklang ist unser einziges Ideal. Die Details stören die Reinheit der Linien, sie schaden der Intensität des Gefühls, wir verzichten auf sie." (Henri Matisse)

 

Wir tauchen ein in die wunderbare reiche Welt der unbunten Farben. Vom Beinahe-Weiß bis hin zum Fast-Schon-Schwarz und nochmals umbunt. Mamorweiß und Perlsamtschwarz, Federweiß und Schieferstein, Eierschalenweiß und Kohlrabenschwarz ... Das Einfangen von Licht und Schatten im Schwarz durch unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheiten: stumpf und lackig.

 

Nach einer kurzen gemeinsamen Einführung und nach Studien wie Formen finden in der Umgebung wollen wir unsere Bildwelten entstehen lassen – spielerisch und voller Leichtigkeit – nutzend die Mittel der Malerei, der Staubtechnik, Zeichnung, Enkaustik u. a.. Eine malerische und experimentelle Entdeckungsreise mit Freude am Unerwarteten! Im Mittelpunkt steht das Arbeiten mit weißen Mamormehl, Champagnerkreide und verschiedenen Steinmehlen im Kontrast zu schwarzen Ruß-und Aschefeldern: aufgestäubt und in Binder eingeklebt oder wässrig gebunden. Neue Welten treten zu Tage: Mit Kohlestiften und Öl-Pastellkreiden zu Formen gefangen - verdichtet ... oder den Bildraum frei überschwemmend ... im weitesten Sinne wortlose Seelandschaften. Wir lernen Farbe mischen und auftragen aus Kreiden, Pigmenten, Steinmehlen.

 

Ich werde verschiedenen  Techniken vorführen und individuell auf Ihre Vorkenntnisse, Wünsche und Bedürfnisse eingehen.

 

Herzlich eingeladen sind alle, die Freude an Farbe und am Experimentieren haben – Anfänger und Geübte

Kurs-Nr. 21-081

Mischtechnik

4 Kurstage

Do 1. – So 4. Jul 2021

9.30 bis 17.00 Uhr

Min. 8 bis max. 13 TN

450,– Euro/pP