Meisterklasse

 Die Darstellung des Menschen, der menschlichen Figur, nahm zu allen Zeiten bildnerischen Schaffens breiten Raum ein und tut es noch. Der Bogen spannt sich vom Götterbild und der Heiligendarstellungen über die anthropologische Darstellung bis hin zur rein künstlerischen Darstellung menschlicher Körper. Die Figuren spiegeln die Einstellung eines Künstlers wider, sind aber auch Zeugen der Epoche in der sie geschaffen wurden. Akte aus der Antike zeugen von einem gänzlich anderen Körperbewusstsein als mittelalterlich gewandete Figuren, moderne Akte oder abstrakte Figuren vermitteln uns wiederum völlig andere Perspektiven und Aspekte. Es ist immer das Zusammenspiel von Maler und Bildnis das ein Gesamtwerk bildet. Genau diesem Thema widmet sich die Meisterklasse.

 

 

Im intensiven und exklusiven Kreis werden Studieninhalte monochromes Zeichnen, Akt im Aquarell, sowie Acryl- und Ölmalerei und Bleistiftzeichnungen zum Thema Figur und Portrait sein – anhand von Beispielen aus der Kunstgeschichte und den Inhalten, die die 9 Meister in die einzelnen Module einbringen, wird bereits bestehendes Wissen vertieft und im Laufe des Jahres eine eigener, individueller Weg zum Thema "der menschlichen Figur" gefunden.

 


Meisterklasse premium

Für die Absolventinnen und Absolventen der Meisterklasse 2018 und Studierenden, die sich bereits intensiv mit dem Thema FIGUR befasst haben, bittet die Meisterklasse Premium die großartige Chance sich künstlerisch weiter zu entwickeln, sich zu perfektionieren und auszuleben. 10 erstklassige Dozenten bieten den Meisterschülerinnen und Meisterschülern einen völligen neuen und anderen Zugang zum Thema Figur. 

 

Von der Figur in die Abstraktion. Das Thema Figur wird zunehmend frei interpretiert. Abstrakte Kunst ist nach dem Lexikon – auch in der modernen Form von Wiki -  , gegenstandslose Kunst, gegenstandsfreie Kunst und leitet sich von lateinisch abstrahere, „abziehen“, „loslösen“ ab. Und genau darauf liegt ein Fokus der Meisterklasse Premium. Die Figur wird zur Inspiration, die die Meisterschülerinnen  und Meisterschüler angeleitet von wunderbaren Dozenten losgelöst von allen Konventionen künstlerisch umsetzen – mit einer Vielfalt von Techniken. 

 

Im intensiven und sehr exklusiven Kreis von nur 12 Studierenden werden Studieninhalte, die die Meister in die einzelnen Module einbringen, vertieft und im Laufe des Jahres ein eigener, individueller Weg zur Abstraktion gefunden. Die FIGUR wird zur Inspiration einer individuellen und eigenständigen Kreation und steht am Ende für eine Aussage, ein Statement der Meisterschülerinnen und Meisterschüler

 

 

Zu den Techniken Aquarell, Acryl und Öl kommen noch Mischtechniken und die 3. Dimension (Artwork – Ton) dazu. Ein besonderes Modul, dass außerhalb von Begabung, Schaffenskraft und Kreativität liegt, wird in der Meisterklasse Premium erstmals die Vermarktung als Künstler sein. Ein Thema, das mit zunehmender künstlerischer Reife wichtig wird. Gibt es in der künstlerischen Umsetzung kein falsch oder richtig, gibt es in der kommerziellen Nutzung von Kunstwerken sehr wohl viele Dinge die man durchaus „falsch angehen“ kann. Hier setzt das Modul der Vermarktung an: „gewusst wie – Künstler als Berufung“.